Wollen Sie den Trendsport Headis ausprobieren oder das Equipment dazu kaufen?

Headis der neue Massentrendsport mit hohem Fun- und “vorsicht” Suchtpotential. Hat man einmal zu spielen begonnen, fällt es schwer aufzuhören. Hier erfährt ihr alles zum neuen Trendsport!

  1. Was ist Headis?
  2. Wie funktioniert der Funsport?
  3. Offizielle Regeln und Spielablauf
  4. Einzel, Doppel oder Rundlauf …
  5. Unser Angebot
    1. Headis Equipment mieten
    2. Headis Equipment kaufen
  6. Anfrageformular

1. Was ist Headis und wer hat es erfunden?

Tischtenniskopfball, Headis genannt, wurde im Jahr 2006 in Deutschland erfunden. Die Idee entstand im Freibad. Dort wurde angefangen den Ball mit dem Kopf über die Tischtennisplatte zu spielen. Nach einer Weiterentwicklung entstand daraus das offizielle Headis. Nach deren Angaben spielten 2017 mehr als 80.000 Menschen weltweit Headis. Headis ist also eine Mischung aus Tischtennis und Fußball. Gespielt wird an einer klassischen Tischtennisplatte, mit einem verstärkten Netz. Man spielt mit einem speziellen Headis-Ball.


Headis bei Stefan Raab’s TV Total

2. Wie funktioniert der Funsport?

Das Einleitungsvideo erklärt euch in 3 Minuten wie man den Funsport spielt.


Headis: How To

Auf einer klassischen Tischtennisplatte installiert man eine Netzverstärkung. Mit einem spezial Headis Ball geht’s los. Beim Aufschlag dürfen die Hände die Tischtennisplatte verlassen. Ansosnten sind die Hände durchgehend an der Platte zu lassen. Gemäß den Regeln des klassischen Tischtennis spielt man beim Aufschlag zuerst auf die eigene Platte und anschließend immer auf die gegenüberliegende. Das Spiel geht auf 2 gewonnene Sätze wobei die Angaben alle 3x wechseln.

3. Offizielle Regeln und Spielablauf

Headis-Ball:
Gespielt wird mit einem 100 Gramm schweren speziellen Gummiball mit 50 cm Umfang. Dem Headis Match Ball
Punkte/Sätze:
Es gelten offiziell zwei Gewinnsätze. Ein Satz gilt als gewonnen, wenn ein Spieler zuerst 11 Punkte erreicht hat. Haben beide Spieler 10 Punkte erreicht, gewinnt derjenige, der zuerst zwei Punkte Vorsprung hat.
Angabe:
Die Angabe muss zuerst auf der eigenen, dann auf der gegnerischen Hälfte der Platte aufkommen. Bei Netzkantenberührung mit anschließendem Aufkommen im gegnerischen Feld wird die Angabe wiederholt. Auch bei Plattenkantenberührung im gegnerischen Feld wird die Angabe wiederholt. Die Angabe gilt als begonnen, sobald der Ball den Kopf berührt. Ein Fehler bei der Angabe führt zum Punkt für den Gegner. Der Ball darf während der Angabe nicht über die Platte gehalten werden. Er muss mit vollem Umfang hinter der Grundlinie sein, während er die Hand verlässt.
Volleykopfball:
Die Direktabnahme des Balles während eines Ballwechsels (Volleykopfball) ist erlaubt. Nach jedem gespielten Ball muss ein Körperteil den Boden berühren. Damit soll verhindert werden, dass Spieler auf der Platte liegen bleiben und weiterspielen. Der Ball darf nur auf der eigenen Seite der Platte gespielt werden. Greift ein Spieler mit dem Kopf über das Netz und spielt den Ball, solange er mit vollem Umfang auf der gegnerischen Hälfte ist, so geht der Punkt an den Gegner.
Netz:
Während der Ball mit vollem Umfang auf der Hälfte des Gegners ist, darf er nicht gespielt werden. Springt der Ball jedoch (bspw. durch einen Stoppball mit Backspin) von der eigenen Plattenhälfte zurück neben die Platte, so darf der Ball auch auf der Seite des Gegners gespielt werden. Dies gilt nur wenn der Ball mit komplettem Umfang neben der Platte ist.
Aufschlagsrecht:
Das Aufschlagsrecht wird vor dem Spiel ausgespielt und wechselt jeweils nach drei Punkten. Bei einem Punktestand von 11:10 wechselt das Aufschlagsrecht nach zwei Punkten. Das Aufschlagsrecht zu Beginn eines jeden Satzes wechselt ebenfalls.
Platte/Körperkontakt:
Die Spieler dürfen während der Ballwechsel die Platte mit jedem Körperteil berühren. Der Punkt gilt als verloren, wenn man den Ball mit einem anderen Körperteil, außer dem Kopf berührt.
Fairplay:
Fairplay geht vor. Bei strittigen Situationen wird ein Wiederholungsball gespielt.
Gruppen-/ KO-Phase:
In der Gruppenphase der Headis Weltcup-Turniere wird im Modus jeder gegen jeder gespielt. Die Tableaus für die Gruppenphase werden je nach Teilnehmerzahl angepasst. In jeder Gruppe werden 2 Spieler, nach Reihenfolge der Headis Weltrangliste, gesetzt.

Je nach Turniergröße qualifizieren sich unterschiedlich viele Spieler einer jeden Gruppe für die KO-Phase.
Bei gleicher Spiel- und Satz-Differenz, zählt nicht die Punkte-Differenz, sondern es wird ein Entscheidungssatz gespielt.

Männer/Frauen:
Für Männer und Frauen gelten die selben Spielregeln.

4. Einzel, Doppel und Rundlauf …

Tischtenniskopfball kann klassische im Einzel gespielt werden. Ebenso kann das bekannte Doppel oder der Rundlauf als Spielvariante gespielt werden.

5. Unser Angebot – jetzt buchen!

Wir bieten Headis für Unternehmen, Vereine und Privatpersonen zur Miete und zum Verkauf an.

Headis Equipment mieten:

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen in untenstehendem Formular. Zur schnellen Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Mietanfrage erwähnen Sie dabei bitte in Ihrem Anschreiben folgende Punkte:

  • Organisation: Unternehmen / Verein / Privat
  • Name, E-Mail, Telefon
  • Austragungsdatum (auch Zeitraum)
  • [gewünschter] Austragungsort (oder Region)
  • Dauer der Veranstaltung (Stunden, halbtags, eintägig, mehrere Tage)
  • Auf wie vielen Tischtennisplatten soll gespielt werden?
  • Möchten Sie Sideevents (wie Speedometer, Fußballdarts, Sumosuits) auf Ihrer Veranstaltung mitanbieten?

Headis Equipment kaufen:

Wollen Sie Headis-Equipment kaufen? Senden Sie uns Ihre Anfrage in untenstehendem Formular und nennen Sie uns folgende Punkte damit wir Ihnen rasch ein vollständiges Angebot zulassen kommen können:

  • Organisation: Unternehmen / Verein / Privat
  • Name, E-Mail, Telefon
  • Wie viele Tische möchten Sie ausstatten?
  • gewünschter Lieferzeitraum

6. Anfrageformular

↑ nach oben 
Startseite

(C) Funsports-Österreich
Impressum und Kontakt

Datenschutzgrundverordnung

Teile es, um es deinen KollegenInnen, PartnerInnen, FreundenInnen zu zeigen!